″Mrs. World″ in Sri Lanka festgenommen | Aktuell Asien | DW

″Mrs. World″ in Sri Lanka festgenommen | Aktuell Asien | DW

0 Von


Weil sie der frischgekürten “Mrs. Sri Lanka” noch während der Preisverleihung die Krone vom Kopf gerissen hat, ist die amtierende “Mrs. World”, Caroline Jurie, vorübergehend festgenommen worden. Ihr würden Körperverletzung und Sachbeschädigung vorgeworfen, sagte ein Polizeisprecher. Im Laufe des Monats müsse sie vor Gericht erscheinen.

Sri Lanka | Streit unter Schönheitsköniginnen | Caroline Jurie

Juristisches Nachspiel: Caroline Jurie (Mitte) verlässt eine Polizeistation in Colombo

Jurie war im vergangenen Jahr selbst “Mrs. Sri Lanka” und errang inzwischen den Titel als schönste verheiratete Frau der Welt. Bei der Wahl der neuen Inselschönheit war sie am Samstag in Sri Lankas Hauptstadt Colombo auf die Bühne gestürmt und hatte ihrer Nachfolgerin Pushpika de Silva vor überraschten Zuschauern die Krone vom Haupt gerissen, um sie der Zweitplatzierten aufzusetzen. Hinter der Bühne gingen Spiegel zu Bruch. De Silva musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Verheiratet – getrennt – geschieden

Jurie warf ihrer Nachfolgerin vor, geschieden zu sein und damit nicht die Voraussetzungen für die Wahl zu erfüllen. Tatsächlich lebt die neue “Mrs. Sri Lanka” von ihrem Ehemann getrennt. Sie ist allerdings noch mit ihm verheiratet.

Bewerberinnen für die Titel “Mrs. World” und “Mrs. Sri Lanka” müssen nach den Regularien verheiratet sein. Nachdem de Silva den nationalen Titel als “Mrs. Sri Lanka” errungen hat, könnte sie im nächsten Schritt gegen die amtierende “Mrs. World” antreten. Den weltweiten Schönheitswettbewerb soll in diesem Jahr ebenfalls Sri Lanka ausrichten.

jj/uh (dpa, afp)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Fünf weitere Oppositionspolitiker vor Wahl in Nicaragua inhaftiert | Aktuell Amerika | DW