Australien lässt noch weniger rein | Aktuell Welt | DW

Australien lässt noch weniger rein | Aktuell Welt | DW

0 Von


Wegen steigender Corona-Infektionszahlen ergreift Australien zusätzliche Gegenmaßnahmen. Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, werde die Zahl der erlaubten Einreisen halbiert, teilte Premierminister Scott Morrison mit. Zugleich kündigte er eine Aufstockung der Rückkehrer-Flüge für im Ausland gestrandete Australier an.

Gemäß der „Null COVID“-Strategie der Regierung in Canberra durften schon zuletzt pro Woche lediglich 6000 Menschen aus dem Ausland mit dem Flugzeug nach Australien einreisen. Nun sollen es bis mindestens Mitte Juli maximal etwa 3000 sein. Vor Beginn der Corona-Pandemie waren es wöchentlich rund 260.000.

Premier unter Druck

Morrison sieht sich derzeit mit der wachsenden Unzufriedenheit vieler Bürger mit seinem Corona-Management konfrontiert. In mehreren australischen Metropolen steigt – auf vergleichsweise niedrigem Niveau – die Zahl der registrierten Infektionen seit Tagen. Sydney beispielsweise verzeichnete bis Freitag 188 Ansteckungen seit einem neuen Ausbruch am 16. Juni. In der Metropole gelten ebenso wie in Brisbane derzeit strikte Lockdown-Maßnahmen. In Perth wurden die Restriktionen hingegen wieder gelockert.

Scott Morrison | australischer Premierminister

Morrisons Appell an die Australier: „Indem Sie sich impfen lassen, können Sie ändern, wie wir als Gesellschaft leben“

Verantwortlich gemacht für die neuen Ausbrüche wird vor allem, dass die eigentlich obligatorische zweiwöchige Hotel-Quarantäne für Einreisende als durchlässig gilt. Hinzu kommt die schleppend vorangehende Impfkampagne: Nur acht Prozent der Erwachsenen in Australien wurden bereits vollständig gegen COVID-19 geimpft.

Angesichts des verbreiteten Ärgers deutete Morrison einen Strategiewechsel im Kampf gegen Corona an. So werde es künftig weniger um die Unterdrückung des Virus gehen, sondern um den Umgang damit. Die Regierung werde bald Impfziele definieren, erläuterte Morrison. Sobald diese erreicht seien, könnten die Grenzen schrittweise geöffnet und die Rückkehr zur Normalität eingeleitet werden.

Empfehlung:   Corona - ein Rückschlag für die Frauenrechte | Aktuell Welt | DW

wa/rb (afp, ap)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.