Conte neuer Chef der Fünf-Sterne-Bewegung | Aktuell Europa | DW

Conte neuer Chef der Fünf-Sterne-Bewegung | Aktuell Europa | DW

0 Von


Von 67.064 stimmberechtigten Mitgliedern der Fünf-Sterne wählten mehr als 92 Prozent in einer Online-Abstimmung den ehemals parteilosen Juristen Giuseppe Conte als Parteichef. Der 56-Jährige war der einzige Kandidat für das Amt.

Vorausgegangen war ein monatelanger Streit um die Führung und die künftige Ausrichtung der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S). Der Konflikt zwischen Conte und dem Gründer von M5S, dem Fernsehkomiker Beppe Grillo, war zeitweise so heftig, dass eine Spaltung der drohte. Grillo warf Conte vor, keine politische Vision zu haben. Mitte Juli einigten sich der Anwalt und der Komiker schließlich auf ein neues Parteistatut.

Italien Regierungskrise | Sondierungen Mario Draghi | Beppe Grillo

Die graue Eminenz der Fünf-Sterne, der 73 Jahre alte Beppe Grillo (Archivbild)

Conte sagte nach seiner Wahl, er werde alles daransetzen, um der Politik ihre “Würde” zurückzugeben. “Die Politik, so habe ich persönlich festgestellt, ist ein edles, sehr edles Unterfangen.”

Die Fünf-Sterne waren seit Januar 2020 ohne echte Führung, als der damalige Parteichef und derzeitige Außenminister Luigi Di Maio aufgab. Seither führte Vito Crimi als Interimschef die Geschäfte. Die populistische Bewegung gilt alsEU-kritische Anti-Establishment-Partei. Ihr Markenzeichen sind die basisdemokratischen Online-Abstimmungen über ihren politischen Kurs.

Bereits an der dritten Koalitionsregierung in Folge beteiligt

Die Fünf-Sterne-Bewegung war bei der Parlamentswahl im Jahr 2018 mit Abstand stärkste Kraft geworden und hatte danach zwei Regierungen unter der Führung des damals noch parteilosen Juraprofessors Conte unterstützt, zunächst mit der rechtsnationalen Lega und danach mit der sozialdemokratischen PD. Nach dem Sturz der zweiten Regierung Conte stützt die M5Sdas lagerübergreifende Kabinett von Ex-EZB-Chef Mario Draghi.

Conte war von Juni 2018 bis Februar 2021 Ministerpräsident Italiens.

qu/mak (dpa)

Empfehlung:   Deutschland bewirbt sich um Frauenfußball-WM 2027 | Sport-News | DW




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.