Corona: Airlines wollen Ticketkosten schnell erstatten | Aktuell Europa | DW

Corona: Airlines wollen Ticketkosten schnell erstatten | Aktuell Europa | DW

0 Von


Wie die EU-Kommission mitteilte, sollen die Fluggäste innerhalb von sieben Tagen ihre Ticketkosten erstattet bekommen. Die Airlines waren in die Kritik geraten, weil sie die Kosten für Flüge, die wegen der Corona-Maßnahmen gestrichen wurden, oft nur widerwillig erstatteten.

Gespräche laufen seit Februar

Die EU-Kommission und die Verbraucherschutzbehörden der Mitgliedsländer stießen daher im Februar Gespräche mit Fluggesellschaften an, darunter Lufthansa, KLM, Air France, Easyjet, Ryanair und British Airways. Insgesamt 16 Fluggesellschaften sagten nun zu, innerhalb von sieben Tagen die Kosten für einen stornierten Flug zu erstatten – wie es in Verbraucherschutzvorschriften der EU bereits vorgesehen ist.

„Dies ist entscheidend, um das Vertrauen der Fluggäste wiederherzustellen“, sagte die für Verkehr zuständige EU-Kommissarin Adina Valean. Zudem wollen die Airlines ihre Gäste besser über ihre Rechte informieren.

Die von der Corona-Pandemie stark betroffenen Airlines hatten teilweise ausschließlich Gutscheine anstatt von Kostenerstattungen angeboten.

Das lange Warten soll ein Ende haben

„Zahlreiche Verbraucher in Europa warten immer noch darauf, ihr Geld für Flüge zurückzubekommen, die während der ersten Lockdowns 2020 gestrichen wurden“, sagte die Chefin des Europäischen Verbraucherverbands BEUC, Monique Goyens. Der BEUC, dessen Beschwerde das Einschreiten der EU-Kommission ausgelöst hatte, rief die Brüsseler Behörde und die Behörden in den Mitgliedsländern auf, sicherzustellen, dass die Airlines ihre Verpflichtungen nun einhalten.

Alle Fluggesellschaften im Überblick, die sich auf eine schnelle Erstattung verständigt haben: Aegean Airlines, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Brussels Airlines,  Easyjet, Eurowings, Iberia, KLM, Lufthansa, Norwegian, Ryanair, TAP,  Vueling und Wizz Air.

nob/AR (dpa, afp, rtr)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   ″Es fühlte sich an wie ein Krieg″ | Aktuell Europa | DW