Corona-Impfstoff schon im Dezember? | Aktuell Europa | DW

Corona-Impfstoff schon im Dezember? | Aktuell Europa | DW

0 Von


Nach Video-Beratungen der EU-Staats- und Regierungschefs sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel, sie rechne schon für den Dezember oder “sehr schnell nach der Jahreswende” mit der Zulassung eines Corona-Impfstoffes in Europa. Von der Leyen sagte, dass die Impfstoffe von Biontech/Pfizer sowie von Moderna der Europäischen Arzneimittel-Agentur zufolge in der zweiten Dezemberhälfte eine bedingte Marktzulassung bekommen könnten – wenn alles problemlos weitergehe.

Das Mainzer Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer hatten am Mittwoch mitgeteilt, dass die Wirksamkeit ihres Impfstoffs bei 95 Prozent – und damit noch höher als bis dahin bekannt – liege. Der US-Konzern Moderna hatte zuletzt für sein Präparat eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent errechnet.

Auf Impf-Skeptiker zugehen

Die EU-Staats- und Regierungschefs alarmiert allerdings die steigende Zahl von Menschen, die Impfstoffen misstrauen. Die Menschen müssten besser über den Wert von Impfungen aufgeklärt werden, sagte EU-Ratspräsident Charles Michel. Aus EU-Kreisen hieß es, dass es nun gemeinsame Anstrengungen in dem Bereich geben solle.

Mit Blick auf die auch qualitativ sehr unterschiedlichen Antigen-Schnelltests beabsichtigen die EU-Staaten eine gegenseitige Anerkennung der Tests und ihrer Ergebnisse. EU-Kommissionschefin von der Leyen sagte, die Schnelltests müssten mindestens bei vier von fünf Infizierten anschlagen. Die EU-Kommission will eine Bewertung der Tests vornehmen und gemeinsame Standards festlegen.

Furcht vor dritter Welle

Die EU-Spitzen erklärten passend dazu, dass aktuelle Corona-Einschränkungen nur vorsichtig und schrittweise wieder gelockert werden sollten, um keine dritte Corona-Welle zu riskieren. Man habe gelernt, dass zu hastiges Lockern negative Auswirkungen auf die epidemiologische Lage habe, sagte von der Leyen.

Deshalb werde die EU-Kommission einen Vorschlag für einen schrittweisen Ansatz vorlegen. “Das wird sehr wichtig sein, um das Risiko einer weiteren Welle zu vermeiden.” Michel sagte: “Wir wollen Ende des Jahres alle die Festtage feiern – aber sicher.” Mit Blick auf die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage suchen die EU-Länder eine gemeinsame Linie bei der Handhabe der Anti-Corona-Maßnahmen. Es gebe eine hohe Bereitschaft, sich abzustimmen, sagte Merkel.

Deutschland Berlin | Angela Merkel Pressekonferenz nach EU-Videogipfel

Empfehlung:   Verfassungsschutz sieht starken Antisemitismus | Aktuell Deutschland | DW

Kanzlerin Angela Merkel informiert über die Ergebnisse des EU-Gipfels

Antrag auf Notfallzulassung in USA

Die US-Regierung rechnet mit einem raschen Antrag auf eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffs der Unternehmen Pfizer und Biontech. “Pfizers Partner Biontech hat angekündigt, dass sie an diesem Freitag die Notfallzulassung bei der FDA beantragen wollen”, sagte US-Gesundheitsminister Alex Azar in Washington. Die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten (FDA) ist auch für die Zulassung von Impfstoffen zuständig. Er gehe davon aus, dass auch das US-Pharmaunternehmen Moderna bald eine Zulassung für seinen Impfstoffkandidaten beantragen werde, sagte Azar weiter. Die USA, die EU und zahlreiche weitere Staaten haben bereits hunderte Millionen von Dosen der vielversprechendsten Impfstoffkandidaten vorbestellt.

Der Mitgründer des Mainzer Impfstoffentwicklers Biontech, Ugur Sahin, sagte der Nachrichtenagentur AFP, er halte es für möglich, “dass der Impfstoff noch in diesem Jahr in den USA oder in Europa “oder in beiden Regionen” zugelassen” werde. Sein Team arbeite “fieberhaft” an einer Zulassung, erklärte der Wissenschaftler weiter. Es sei “im Bereich des Möglichen, dass wir noch im Dezember vielleicht den Impfstoff ausliefern können”, so Sahin. “Aber da müssen wirklich alle sehr, sehr eng und intensiv zusammenarbeiten.”     

Gegen Impfskeptiker hilft nach Ansicht des Wissenschaftlers nur “Aufklärung, Information und Transparenz”. Er könne sich zudem vorstellen, dass “die Diskussionen recht bald aufhören oder zumindest mal nicht mehr so im Vordergrund stehen”, wenn die ersten Menschen geimpft wurden und von ihren Erlebnissen berichteten.

Fauci lobt Impfstoff-Entwicklung

Der renommierte US-Epidemiologe Anthony Fauci nannte die Impfstoffkandidaten von Pfizer-Biontech sowie von Moderna “solide”. Das hohe Tempo, in dem die Impfstoffe entwickelt worden seien, habe die Sicherheit der Mittel oder ihre “wissenschaftliche Integrität” nicht beeinträchtigt, betonte Fauci bei einem Briefing im Weißen Haus. Es sei Ausdruck “außerordentlicher wissenschaftlicher Fortschritte”, dass die Mittel so schnell hergestellt worden seien. Die von den Unternehmen vorgelegten Daten seien von einem unabhängigen Expertengremium überprüft und für fehlerfrei befunden worden.

Empfehlung:   Corona-Live-Ticker vom 7. April: Aufatmen in den ersten Corona-Hotspots | Aktuell Deutschland | DW

In den USA sind nach Daten der Johns-Hopkins-Universität bereits mehr als eine Viertelmillion Menschen seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion gestorben – nirgendwo sonst auf der Welt sind so viele Corona-Todesfälle bekannt. Seit Anfang November wurden täglich mehr als 100.000 Neuinfektionen gezählt, zuletzt waren es im Schnitt rund 160.000.

Robert Koch-Institut verkündet Rekordzahl

In Deutschland meldete das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen einen neuen Höchststand: Innerhalb eines Tages wurden demnach hierzulande 23.648 neue Corona-Fälle registriert. Die Zahl der Verstorbenen gab das RKI mit insgesamt 13.630 an (Stand: 20.11.2020, 0 Uhr MEZ).

kle/wa (afp, dpa, rtr)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.