Evo Morales kehrt in seine Heimat zurück | Aktuell Amerika | DW

Evo Morales kehrt in seine Heimat zurück | Aktuell Amerika | DW

0 Von


Argentiniens Mitte-Links-Präsident Alberto Fernández hatte Morales auf die Grenzbrücke in der argentinischen Stadt La Quiaca begleitet. Während einer Abschiedszeremonie am Grenzübergang sagte er: “Ein Teil meines Herzens bleibt in Argentinien.” Er dankte außerdem Präsident Fernández, der ihm “das Leben gerettet” habe. Er sei sich sicher gewesen, dass er zurückkehren würde, allerdings nicht so bald.

Ex-Präsident Morales kehrt nach Bolivien zurück (Juan Karita/AP Photo/picture alliance)

Argentiniens Präsident Alberto Fernández (l) hatte Morales bis zum Grenzübergang begleitet

Zuvor war sein Parteikollege und enger Vertrauter Luis Arce als neuer Präsident Boliviens vereidigt worden. Nach dem Wahlsieg Arces Mitte Oktober hatte Morales angekündigt, in sein Heimatland zurückkehren zu wollen. Mit der Aufhebung eines Haftbefehls wegen Terrorismus und Rebellion gegen ihn vor zwei Wochen wurde ein wesentliches Hindernis dafür aus dem Weg geräumt.

Die jubelnde Menschenmenge wird auch Teil der Karawane des Ex-Präsidenten mit Hunderten Fahrzeugen sein, die durch mehrere Regionen bis in sein Heimatdepartment Cochabamba zieht. Am 11. November wird sie dort erwartet.

Ex-Präsident Morales kehrt nach Bolivien zurück (Juan Karita/AP Photo/picture alliance)

Zusammen mit der jubelnden Menge will sich Morales auf eine dreitägige Reise ins zentral gelegene Chimoré begeben, das als Wähler-Hochburg gilt

An diesem Tag vor einem Jahr hatte Morales Bolivien verlassen. Nach der Präsidentenwahl im Oktober 2019 hatte der damalige Staatschef auf Druck des Militärs zurücktreten müssen. Dem ersten indigenen Staatschef Lateinamerikas wurde Wahlbetrug vorgeworfen, auch wenn manche Studien inzwischen zu anderen Ergebnissen kommen.

Morales setzte sich zunächst nach Mexiko ab, eine Interimsregierung übernahm. Die neu angesetzten und mehrmals verschobenen Wahlen vom vergangenen Oktober hatte der frühere Wirtschaftsminister Arce von Morales’ linker MAS-Partei mit gut 55 Prozent der Stimmen gewonnen.

Empfehlung:   Morales-Schützling Arce bei Präsidentenwahl vorn | Aktuell Amerika | DW

uh/qu (dpa, afp)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.