6. Dezember 2019

hCG Diät – leicht gemacht

Die hCG Diät: Lebensqualität durch gesundes Körpergefühl

Sie möchten Ihr Wunschgewicht erreichen und stabilisieren – ohne Jo-Jo-Effekt. Abnehmen beginnt im Kopf: leicht gesagt, nicht einfach umzusetzen. Die hCG Diät bietet einen neuen Weg zu Ernährungsumstellung, Traumgewicht und gesundem Körpergefühl. Sie müssen keinen Hunger leiden, entgiften Ihren Körper und fühlen sich fit. Drei Phasen machen in kurzer Zeit das Abnehmen möglich. Den Auftakt bilden zwei Schlemmertage nach dem Motto “All you can eat“. Die Diätphase der hCG Diät dauert kurze drei Wochen ohne großen Aufwand. Anschließend stabilisieren Sie Erfolg und Stoffwechsel. Das Beste: hCG ist ein natürlicher Botenstoff im menschlichen Körper.

Was ist eine hCG Diät?

Mit der hCG Diät können Sie dauerhaft abnehmen. Sie ist ein schneller Weg zum Wunschgewicht. Die Methode beruht auf kalorienreduzierter Ernährung in Kombination mit dem Schwangerschaftshormon hCG. Sichtbarer Gewichtsverlust durch einen optimierten Stoffwechsel ist das gewünschte Ziel: Die Pfunde purzeln ohne Hungergefühl, der Jo-Jo-Effekt bleibt aus. Der Erfolg ist nachhaltig.Während der hCG Diät durchlaufen Sie drei Phasen: Schlemmertage, Diätphase und Stabilisierungsphase. Der Gewichtsverlust wird durch die Reduktion der Kalorienaufnahme auf zirka 500 Kalorien täglich erreicht. Die Kalorienmenge liegt deutlich unter der empfohlenen Menge für Erwachsene. Unterstützt wird die Diät durch die Einnahme von hCG in Form von Tropfen oder Globuli. Gesunde Ausgewogenheit, optimale Nährstoffversorgung erreichen Sie durch bewusste und schmackhafte Ernährung in Verbindung mit der Aufnahme von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Sportliche Aktivitäten und Entspannungsübungen wirken positiv auf den Erfolg. Ihr Selbstbewusstsein steigt, Sie fühlen sich fit und vital. Zahlreiche Rezepte in Büchern und im Internet sorgen für eine gelungene, schnelle Umsetzung. Die hCG Diät ist in Amerika bei Stars und Sternchen besonders beliebt.

Die Ursprünge der hCG Diät sind nicht neu

Im Jahr 1954 hat der britische Endokrinologe Dr. Albert Simeons festgestellt, dass durch die Behandlung mit dem Hormon hCG zusätzlich zur reduzierten Kalorienaufnahme Fettgewebe verloren geht. Muskelgewebe bleibt erhalten und der erschwerende Heißhunger bei Diäten tritt stark vermindert auf. Im gleichen Jahr veröffentlichte der britische Arzt ein Buch mit dem Titel “Pound and Inches” zu diesem Thema. In Verbindung mit stark reduzierter Kalorienaufnahme, dem Verzicht auf Kohlenhydrate und vermehrter Proteinzufuhr empfahl der Endokrinologe tägliche Injektionen des Hormons hCG. Die von Simeons in kleinen Dosen verabreichten hCG Injektionen waren in den Folgejahren umstritten. Die Forschungsergebnisse wurden weder intensiviert noch weiter verfolgt. Im Jahr 1976 ließ die amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel die Werbung für die hCG Diät mit Warnhinweisen versehen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) weist darauf hin, dass hCG zur Gewichtsreduktion nicht zugelassen ist. Heutzutage wird das Hormon hCG alternativ durch Tropfen oder Globuli aufgenommen. Diese werden nach dem klassischen Verfahren der Homöopathie hergestellt und sind in Apotheken erhältlich. Nicht zugelassene Injektionen sind nicht notwendig. Dadurch erhält die hCG Diät ihre naturmedizinische Grundlage. Den positiven Effekt erreichen Sie durch gesunde, den Körper schonende Art und Weise mit homöopathischen Globuli: den natürlichen Kügelchen aus dem Bereich der Alternativmedizin.

Der Botenstoff hCG verständlich erklärt

HCG ist die Abkürzung für Humanes Choriongonadotropin. Der für die hCG Diät genutzte natürliche Botenstoff gehört zur Gruppe der Peptidhormone. Die kurzkettigen Proteohormone besitzen eine Eiweißstruktur aus verbundenen Aminosäuren. Diese speziellen Proteine üben im menschlichen Körper eine Hormonfunktion aus: sie sind Progesteron-aufbauend. Gebildet wird das Hormon hCG während Schwangerschaften von einem Teil der Plazenta. Dort ist es maßgeblich mitverantwortlich für Aufbau und Erhalt der Schwangerschaft. Bei Männern und nicht schwangeren Frauen besteht eine natürliche Grundkonzentration von hCG im Blut, die von der Hirnanhangsdrüse und in den männlichen Hoden gebildet wird. Daher ist die hCG Diät für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet. Mit bestehender Schwangerschaft steigt ab dem fünften Tag der hCG-Wert an. Die meisten Schwangerschaftstests funktionieren über die Bestimmung einer erhöhten hCG-Konzentration im Urin. Das für medizinische Zwecke genutzte hCG wird aus dem Urin schwangerer Frauen gewonnen. HCG regt den Stoffwechsel an, spaltet Fettzellen auf und fördert das natürliche Sättigungsgefühl. In der Medizin findet das Hormon Anwendung zur Behandlung von Hodenschrumpfungen oder Absenkungen, Fruchtbarkeitsproblemen, zur Steigerung des Hormons Testosteron oder männlicher Adipositas mit typisch weiblicher Fettverteilung.

“All you can eat” – die Schlemmertage zum Auftakt der hCG Diät

Nach Herzenslust schlemmen: besser könnte der Einstieg in eine Diät nicht sein. Zwei ganze Tage lang dürfen Sie essen, was Sie möchten. Warum? Haben Sie keine Angst vor erneuter Gewichtszunahme. Tun Sie es einfach! Mit rund 4000 Kalorien bringen Sie Ihren Stoffwechsel in Gang. Mit gesunden Fetten, Ölen und Nüssen unterstützen Sie den Vorgang in der Schlemmerphase optimal. Der Körper benötigt die so gewonnene Energie für die Diätphase zur tiefgreifenden Fettverbrennung. Die benötigten Globuli oder Tropfen sollten Sie sich in der Apotheke Ihrer Wahl vorher besorgen. Zeitgleich mit dem Schlemmen beginnen Sie bereits mit der Einnahme der Präparate für die hCG Diät und Nahrungsergänzungsmitteln. Außerdem können Sie die zwei Tage zum Shoppen für die richtigen Lebensmittel während der 21-tägigen Diätphase nutzen. Essen Sie Ihren Kühlschrank leer und schaffen Platz für Neues. Die empfohlene Einnahme der Globuli liegt durchschnittlich bei zwei bis dreimal täglich fünf Streukügelchen. Alternativ nehmen Sie zwei bis dreimal täglich 10 Tropfen jeweils zirka 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
Die Mittel enthalten nicht das Hormon hCG selbst, sie geben lediglich energetische Informationen des Botenstoffes weiter und wirken aktivierend. Typische Problemzonen Bauch – Beine – Po bauen Fettpölsterchen ab.
Achten Sie auf die Packungsbeilagen und jeweiligen Hinweise der Hersteller. Die korrekte Einnahme für eine erfolgreiche hCG Diät ist in den Gebrauchsinformationen festgehalten.

Nahrungsergänzungsmittel während einer hCG Diät

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist von persönlichen Vorlieben und individuellem Befinden abhängig. Unabhängig von einer Diät nehmen Sie bewährte Präparate ein? Nachfolgende Lebensmittelergänzungen sind Empfehlungen. Diese dürfen und können Sie jederzeit ergänzen, ersetzen oder weglassen. Einem vertrauensvollen Gespräch mit Ihrem Hausarzt steht nichts im Weg.
Zur Nahrungsergänzung bei der hCG Diät wird ein Traubenkernextrakt empfohlen. Das sogenannte OPC kommt als natürlicher Stoff in Pflanzen vor und wird hauptsächlich aus Traubenkernen und den Schalen von Weintrauben gewonnen. OPC wirkt entzündungshemmend und antioxidativ. Das empfohlene OPC hilft Ihrem Körper bei der Entgiftung. Der pflanzliche, Stress abbauende Vitalstoff wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.
Omega-3-Fettsäuren sind wertvolle und wichtige Bausteine im menschlichen Körper. Sie sorgen für gesundes Wachstum, gestärkte Muskeln, Zellstoffwechsel und körperliche Fitness. Die lebensnotwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren werden über die Nahrung aufgenommen. In manchen Fällen ist es sinnvoll, während der Abnehmphasen und einer damit verbundenen Lebensmittelreduzierung die gesunden Fette über ein Präparat einzunehmen. Die gesundheitsfördernden Eigenschaften sind wissenschaftlich belegt und gesetzlich erlaubt.
Ein einfaches Vitaminpräparat Ihrer Wahl leistet gute Dienste zur Funktionstüchtigkeit einzelner Körperfunktionen und kann individuell nach Bedarf gesteuert werden. Nahrungsergänzungsmittel beugen Mangelerscheinungen während einer Diät vor.

Die 21-tägige Diätphase

Jetzt heißt es: mit Disziplin durchhalten. Während der Diätphase sollen überflüssige Fettpolster abgebaut und in Energie umgewandelt werden. Ihre Fettreserven sorgen zusammen mit der Aufnahme von zirka 500 Kalorien für eine ausreichende Energiemenge. Sie nehmen nun 21 Tage lang lediglich 500 Kalorien mit der Nahrung auf und denken an Ihre Streukügelchen. Der Zeitaufwand ist gering. Planen Sie Ihren Einkauf mit Hilfe von Einkaufslisten aus der hCG Diät und legen Sie sich am besten vor Beginn ein paar Rezepte aus erlaubten Lebensmitteln bereit. Viel frisches Obst und Gemüse, eiweißreiche Lebensmittel und mageres Fleisch oder Fisch sollten Ihren Kühlschrank füllen. Ungesüßter Tee oder Kaffee ist erlaubt. Sie kennen die Ermahnungen zu ausreichend Flüssigkeitszufuhr zur Genüge? Auch bei der hCG Diät ist es wichtig, mindestens zwei Liter Wasser oder Tee zu trinken. Der Erfolg stellt sich ein, wenn Sie die einfachen Regeln beachten. Rezeptideen gibt es im Internet: Um die hCG Diät interessant zu gestalten, probieren Sie einmal etwas Neues aus.

Frühstück, Mittag- und Abendessen mit 500 Kalorien

Zum Frühstück ist frisches Obst am besten geeignet. Erfrischende Obstscheiben aus Apfel, Orangen, Kiwis, Ananas, Melone oder Pampelmuse sind gesund, lecker und aufweckend. Alternativ bereiten Sie sich gerne einen Smoothie aus verschiedenen Obstsorten zu. Mit Magerquark, Magermilchjoghurt oder körnigem Frischkäse können Sie die erste Mahlzeit des Tages aufpeppen. Schwarzen Kaffee oder Tee dürfen Sie dazu trinken, soviel Sie mögen.
Mit dem Mittagessen geht es weiter: Frische Salate oder Gemüse sind die perfekten Beilagen zu einem kleinen Stück Fisch oder Putenfleisch. Ein Snack zwischendurch? Radieschen oder Tomaten sind erlaubt. Proteinreiches Essen ist gefragt: Zum Abendessen dürfen Sie gerne einen Salat mit Eiern essen oder eine schmackhafte Gemüsepfanne zubereiten. Gerichte aus dem Wok sind beliebt und kalorienarm. Verzichten Sie auf Kohlenhydrate, Alkohol, Butter, ungesunde Fette, Zucker und Milch.

Stabilisieren Sie Ihren Erfolg in der letzten Phase der hCG Diät

Sie möchten dem Jo-Jo-Effekt zahlreicher anderer Diäten endlich entkommen? Nehmen Sie die Stabilisierungsphase der hCG Diät über nochmals rund 21 Tage ernst. Damit verwandeln Sie Ihre sichtbaren Abnehmerfolge in dauerhaftes Wohlfühlgewicht. Eine Umstellung der Essgewohnheiten im Zuge der dritten Phase ist besonders wichtig. Steigern Sie Ihre Kalorienzufuhr langsam bis Sie auf empfohlene 1200 Kalorien täglich kommen. Aktive Sportler dürfen und sollten mehr Kalorien zu sich nehmen. Ziel der letzten Phase ist es, das Gewicht dauerhaft zu halten und den Stoffwechsel zu normalisieren. Wichtig: Zucker, Alkohol und Kohlenhydrate weiterhin in Maßen genießen! Globuli oder Tropfen werden während der Stabilisierung nicht weiter eingenommen.
Der Zeitraum einer hCG Diät darf verdoppelt werden. Statt 21 Tage können Sie die Diätphasen auf 42 Tage ohne Pause verlängern. Anschließend sollten Sie in jedem Fall mindestens sechs Wochen Pause machen, sich stabilisieren und erst nach dieser Zeit erneut mit der hCG Diät beginnen. Gewichtsabnahmen über diesen langen Zeitraum hinaus sind eher unwahrscheinlich.

Bewegung und Entspannung vor, während und nach der hCG Diät

Bevor Sie mit einer Diät beginnen, ist ein Arztbesuch grundsätzlich empfehlenswert. Klären Sie individuelle gesundheitliche Risikofaktoren ab. Einige Stoffwechselerkrankungen, Diabetes mellitus oder Herz-Kreislauf-Krankheiten benötigen vor der Abnehmphase besondere Aufmerksamkeit. Bewegung, kleine sportliche Workouts, ein Spaziergang an der frischen Luft während der drei Phasen bauen Stress ab, tun der Seele gut und helfen, unliebsame Fettdepots loszuwerden. Sportliche Aktivitäten sind immens wichtig für Körper und Geist: auch ohne Diät. Sie sind berufstätig und rudern durch einen stressigen Alltag? Die hCG Diät erfordert keinen zeitlichen Mehraufwand für Kochen oder Einkaufen. Tipps für mehr Bewegung und kurze Entspannungsphasen für den Berufsalltag finden Sie zahlreich im Internet. Nehmen Sie den Fußweg, gehen Sie mit Kollegen in der Pause spazieren oder meditieren Sie zwischendurch. Bewegung ist in der Stabilisierungsphase und im Anschluss an eine Diät unerlässlich.

Sie haben während der hCG Diät gesündigt?

Mit einer 21-tägigen hCG Diät ist es möglich, zwischen acht und zwölf Prozent des Körpergewichtes zu verlieren. Viele erfolgreiche Absolventen berichten von einer Gewichtsreduktion von zehn bis zwölf Kilogramm in drei Wochen. Heißhunger bleibt aus: das hCG-Präparat wirkt dem Hungergefühl entgegen und die gewonnene Energie aus vorhandenen Fettreserven plus 500 Kalorien reichen für einen aktiven Tag. Der Abbruch einer hCG Diät ist nicht empfehlenswert. Die Tropfen sollten bis zum Ende der geplanten Zeit eingenommen werden, um das Risiko einer erneuten Gewichtszunahme nicht zu erhöhen. Andere Appetitzügler sind während der Diät nicht erlaubt. Gesündigt? Sie haben mit Freunden gefeiert, ein Familienessen stand an? Machen Sie am nächsten Tag weiter. Unter Umständen verstärkt sich das Hungergefühl für kurze Zeit. Mit einem kleinen Rückschritt von zirka drei Tagen können Sie rechnen. Weitermachen lohnt sich.

Klicke hier für die hCG Diät

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!