Höchste Corona-Warnstufe in Paris | Aktuell Europa | DW

Höchste Corona-Warnstufe in Paris | Aktuell Europa | DW

0 Von


Restaurants dürfen bei Einhaltung verschärfter Hygieneregeln trotz der “maximalen Alarmstufe” offen bleiben, wie das Büro von Ministerpräsident Jean Castex mitteilte. Die verschärften Maßnahmen sollen in Paris und einigen Vororten für zunächst zwei Wochen gelten. Weitere Einzelheiten wollen die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und Polizeipräfekt Didier Lallement an diesem Montag bekanntgeben.

Überraschend kommt der Schritt nicht. Gesundheitsminister Olivier Véran hatte bereits Ende vergangener Woche gesagt, dass sich die Lage in Paris und den Vorstädten zuletzt rapide verschlechtert habe. Nur ein Rückgang der Infektionszahlen könne eine völlige Schließung der Bars und Cafés in der Hauptstadt verhindern.

Rekordzahlen in Frankreich

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gilt die höchste Warnstufe bisher im französischen Überseegebiet Guadeloupe und in Marseille. In der südfranzösischen Hafenstadt mussten die Restaurants und Bars daher bereits schließen – dagegen hatte es massiven Protest gegeben.

In Paris müssen Bars bisher um 22 Uhr schließen, Restaurants dürfen auch länger geöffnet bleiben. Allerdings dürfen sie Alkohol nur zusammen mit einer Mahlzeit ausschenken.

Marseille Coronakrise Proteste gegen Gastronomie Schließungen (Yannick Neve/Zuma/picture-alliance)

In Marseille sind Bars und Restaurants bereits seit mehr als einer Woche dicht

Mit 16.972 neu registrierten Corona-Fällen innerhalb von 24 Stunden hat Frankreich laut am Samstag veröffentlichten Zahlen einen neuen Höchststand erreicht. Die Zahl der Menschen, deren Tod in Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion gebracht wird, ist auf rund 32.200 gestiegen. Frankreich gehört damit zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern in Europa.

gri/wa (afp, dpa)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Ausschreitungen bei Demo gegen Polizeigewalt in Frankreich | Aktuell Europa | DW