Huthi-Rebellen feuern weitere Rakete auf VAE ab | Aktuell Nahost | DW

Huthi-Rebellen feuern weitere Rakete auf VAE ab | Aktuell Nahost | DW

0 Von


Opfer habe es bei der Attacke der schiitischen Huthi-Rebellen aus dem Jemen nicht gegeben, teilte das Verteidigungsministerium der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in der Hauptstadt Abu Dhabi mit. Teile der Rakete seien außerhalb besiedelter Gebiete niedergegangen. Der Angriff auf den Golfstaat war der dritte innerhalb von zwei Wochen.

Er erfolgte parallel zum zweitägigen Besuch des israelischen Präsidenten Izchak Herzog in den Emiraten. Mit Herzog war am Sonntag erstmals ein israelischer Staatschef in die VAE gereist. Im vergangenen Jahr eröffnete der Golfstaat in der israelischen Küstenstadt Tel Aviv eine Botschaft. Als Hauptmotor der Annäherung beider Länder gelten wirtschaftliche Gründe. Sie bilden aber auch eine Allianz gegen den Iran.

Israels Präsident Izchak Herzog und der Außenminister der VAE, Scheich Abdullah bin Sajid, in Abu Dhabi

Israels Präsident Izchak Herzog und der Außenminister der VAE, Scheich Abdullah bin Sajid, in Abu Dhabi

Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen hatten Mitte Januar mutmaßlich mit Drohnen den internationalen Flughafen und eine Ölanlage in Abu Dhabi angegriffen. Dabei wurden drei Menschen getötet. Eine Woche später fing die Luftabwehr der VAE zwei ballistische Raketen aus dem Jemen ab.

Die Emirate kämpfen seit 2015 an der Seite Saudi-Arabiens und weiterer Verbündeter gegen die schiitischen Rebellen im Jemen. Die Huthis greifen vom Jemen aus auch regelmäßig Ziele in Saudi-Arabien an.

Es würden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um die Emirate vor Attacken zu schützen, betonte das Verteidigungsministerium in Abu Dhabi. Die zivile Flugsicherung des Landes erklärte, der Flugverkehr in den VAE laufe ohne Störung weiter. Auch der Besuch des israelischen Präsidenten wird wie geplant an diesem Montag fortgesetzt, wie Herzogs Büro in einer Erklärung mitteilte.

se/wa (dpa, ap, afp)

Empfehlung:   UN: Waffenruhe in Nahost ist nur ein erster Schritt | Aktuell Nahost | DW




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.