Israel bereitet vierte Corona-Impfung vor | Aktuell Europa | DW

Israel bereitet vierte Corona-Impfung vor | Aktuell Europa | DW

0 Von


„Die Bürger Israels waren die ersten in der Welt, die die dritte Dosis des COVID-19-Impfstoffs erhalten haben, und wir leisten auch mit der vierten Dosis Pionierarbeit“, sagte Ministerpräsident Naftali Bennett. Er rief alle Menschen, die älter als 60 Jahre sind, und medizinisches Personal in Israel dazu auf, sich impfen zu lassen.

Bennetts Äußerungen folgten auf eine Sitzung des Expertengremiums der Regierung, das angesichts der wachsenden Sorge über die Ausbreitung der Omikron-Variante getagt hatte. Der Premier nannte die Empfehlung der Fachleute zur Verabreichung einer vierten Dosis eine „wunderbare Nachricht, die uns helfen wird, die Omikron-Welle zu bewältigen“.

Die vierte Impfung kann frühestens vier Monate nach der dritten Impfung verabreicht werden. Bennett habe das Gesundheitsministerium und die Krankenkassen angewiesen, eine „groß angelegte Impfaktion“ vorzubereiten, teilte sein Büro mit. 

Israel | In einem Labor werden Corona-Proben auf Omikron untersucht

In einem Labor nahe Tel Aviv werden Corona-Proben auf die Omikron-Variante untersucht

Das sogenannte Corona-Kabinett in Israel beschloss angesichts der Omikron-Ausbreitung auch neue Beschränkungen. Für Schulklassen in Orten mit hoher Inzidenz, in denen nur wenige Kinder geimpft sind, soll es wieder Fernunterricht geben. Von Januar an müssen Eltern zudem die Antigen-Schnelltests für Schüler selbst bezahlen. Der Minister-Ausschuss beschloss außerdem strengere Vorsichtsmaßnahmen in Einkaufszentren.

Bei rund 200 Israelis ist bereits eine Infektion mit der Omikron-Variante nachgewiesen worden. Dazu kommen mehrere hundert Verdachtsfälle.

Nur knapp 60 Prozent der Israelis gelten noch als geimpft 

Die vierte Corona-Welle hat Israel bereits hinter sich. Zuletzt stiegen die Infektionszahlen jedoch wieder. Nur rund 59 Prozent der 9,4 Millionen Israelis gelten noch als vollständig geimpft. Dies sind zweifach Geimpfte bis zu sechs Monate nach der Zweitimpfung und Menschen mit Booster-Impfung. 32 Prozent der Bevölkerung sind gar nicht geimpft, bei neun Prozent ist die Gültigkeit der Impfung schon abgelaufen.

Empfehlung:   Weltweit mehr als 200.000 Corona-Tote | Aktuell Welt | DW

se/al (rtr, afp, ap, dpa)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.