Israel verhängt Ausnahmezustand über Lod | Aktuell Nahost | DW

Israel verhängt Ausnahmezustand über Lod | Aktuell Nahost | DW

0 Von


Bei schweren Ausschreitungen in der Stadt Lod sind laut Medienberichten auch Synagogen in Brand gesetzt worden. Geschäfte und etliche Fahrzeuge gingen demnach ebenso in Flammen auf. “Es kam zu weitreichenden Unruhen, die von einigen arabischen Bewohnern ausgingen und die Bevölkerung gefährdeten”, teilte die israelische Polizei mit.

Die Behörden verhängten daraufhin den Ausnahmezustand über die Stadt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe dafür grünes Licht gegeben, gab sein Büro bekannt. Der Bürgermeister von Lod, Jair Revivo, sprach im Fernsehen von einem “Bürgerkrieg” in seiner Stadt und forderte eine sofortige Ausgangssperre.

Israel I Ausschreitungen in der Stadt Lod bei Tel Aviv

Ein Bild der Zerstörung: Spuren eines “Bürgerkrieges”

In Lod war bei Unruhen ein 25-jähriger Araber durch Schüsse tödlich verletzt worden. Ein 34-Jähriger wurde daraufhin festgenommen. Es soll sich bei dem Tatverdächtigen um einen jüdischen Einwohner der Stadt handeln.

Lod liegt in der Nähe des internationalen Flughafens Ben Gurion und gilt als sozialer Brennpunkt. Rund 47.000 der 77.000 Einwohner sind Juden, 23.000 sind arabische Israelis. Die Kriminalitätsrate in der Stadt ist besonders hoch.

wa/AR (afp, dpa)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Seehofer sieht im Rechtsextremismus ″dickes Problem″ | Aktuell Deutschland | DW