Live: Joe Biden gewinnt Präsidentenwahl in den USA | Aktuell Welt | DW

Live: Joe Biden gewinnt Präsidentenwahl in den USA | Aktuell Welt | DW

0 Von


Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat bei der US-Wahl nach übereinstimmenden Prognosen im Schlüsselstaat Pennsylvania gewonnen. Die Nachrichtenagentur AP sowie die Sender CNN, NBC, CBS und ABC riefen den früheren Vizepräsidenten zum Sieger des umkämpften Duells mit Amtsinhaber Donald Trump aus. Er wird damit der 46. Präsident der US-Geschichte.

Vorausgegangen war eine große Aufholjagd Bidens bei der Auszählung der Stimmen. Trump hatte am Mittwochmorgen (Ortszeit) noch mit mehr als 600.000 Stimmen vorne gelegen. Das lag daran, dass in Pennsylvania zunächst die Stimmen vom Wahltag gezählt wurden – und die fielen mehrheitlich für Trump aus. Die Frühwähler, die eher für Biden stimmten, wurden erst später ausgewertet.

Trump erkennt Bidens Sieg nicht an

Bei der Wahl 2016 hatte sich Trump in Pennsylvania sehr knapp durchsetzen können. Er lag nur 0,7 Prozentpunkte vor seiner demokratischen Rivalin Hillary Clinton. Trump hat in mehreren Bundesstaaten juristische Schritte gegen die Ergebnisse oder die weitere Auszählung abgegebener Stimmen eingeleitet. Der Präsident spricht ohne jeden Beleg von massivem Wahlbetrug, mit dem die Demokraten ihm die Wahl “stehlen” wollten. Die Erfolgsaussichten seiner Klagen gelten aber als gering.

Derweil wächst auch in den eigenen Reihen die Kritik an Trump, weil er das Wahlsystem und damit einen der zentralen Pfeiler der US-Demokratie angreift. Er hat bislang auch keinerlei Anstalten gemacht, das Weiße Haus kampflos aufzugeben.

 

Hier die Entwicklungen im Live-Ticker (alle Uhrzeiten in MEZ):

 

19.14 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert zum Sieg. Sie freue sich auf die “künftige Zusammenarbeit mit Präsident Biden”, schreibt Merkel auf Twitter. “Unsere transatlantische Partnerschaft ist unersetzlich, wenn wir die großen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen wollen.”

Empfehlung:   Tonaufnahmen: Trump spielte Corona-Gefahr bewusst herunter | Aktuell Amerika | DW

19.12 Uhr: Joe Biden will sich um 2.00 Uhr MEZ in einer Rede an die Nation wenden.

18.58 Uhr: Der britische Premierminister Boris Johnson gratuliert Biden und Harris zum Sieg. Die USA seien der wichtigste Verbündete des Vereinigten Königreichs und er sehe einer engen Zusammenarbeit entgegen.

18.49 Uhr: Der neu gewählte US-Präsident Biden hat nach Medienprognosen auch im wichtigen Bundesstaat Nevada gesiegt. Die Nachrichtenagentur AP und der TV-Sender Fox melden, Biden habe sich damit die Stimmen sechs weiterer Wahlleute gesichert – und seine Position im absehbaren juristischen Kampf um das Wahlergebnis nochmals verbessert.

18.26 Uhr: Die gewählte US-Vizepräsidentin Kamala Harris hat den Amerikanern versprochen, sich mit Joe Biden in den Dienst des Landes zu stellen. “Bei dieser Wahl geht es um so viel mehr als um Joe Biden und mich. Es geht um die Seele Amerikas und unsere Bereitschaft, dafür zu kämpfen”, twittert Harris. “Wir haben eine Menge Arbeit vor uns. Lasst uns anfangen.” Sie wird die erste Schwarze und die erste Frau im Amt des US-Vizepräsidenten. In einem weiteren Tweet verbreitet sie ein Video, in dem sie freudestrahlend am Mobiltelefon erklärt: „We did it, Joe!” (“Joe, wir haben es geschafft!”)

18.22 Uhr: Mit Joe Bidens Wahlsieg beginne in den USA eine neue Zeit der Hoffnung, erklärte die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi. Biden habe einen “historischen Sieg” errungen und werde vom ersten Tag seiner Präsidentschaft an bereit sein, den Herausforderungen des Landes zu begegnen.

18.15 Uhr: Der Sieg Joe Bidens bei der US-Präsidentenwahl hat in Deutschland für Erleichterung gesorgt. Bundesaußenminister Heiko Maas erklärte auf Twitter, Deutschland freue sich auf die Zusammenarbeit mit der nächsten US-Regierung. “Wir wollen in unsere Zusammenarbeit investieren, für einen transatlantischen Neuanfang, einen New Deal.”

Empfehlung:   Schüsse an Wiener Synagoge | Aktuell Europa | DW

“Die Welt atmet auf”, twitterte der CDU-Politiker Friedrich Merz. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil schrieb: “Demokratie ist einfach großartig!” Auch FDP-Chef Christian Lindner zeigte sich erleichtert: “Es gibt die Chance auf einen Neustart der transatlantischen Partnerschaft. Wir Europäer sollten sie nutzen.” Linken-Chefin Katja Kipping hatte vor allem das überraschend gute Ergebnis des unterlegenen Amtsinhabers Donald Trump im Blick: “Knapp die Hälfte der Stimmen bekam ein großmäuliger Lügner, der täglich seine Verachtung für Demokratie, Frauen und alle, die ihm zu widersprechen wagten, gezeigt hat. “

17.53 Uhr: Trump erkennt den Sieg von Joe Biden nicht an. “Fakt ist: Die Wahl ist noch lange nicht vorbei”, erklärte der amtierende US-Präsident. Biden stelle sich “fälschlicherweise” als Sieger dar und werde dabei von seinen “Medien-Verbündeten” unterstützt. Trumps Amtszeit läuft noch bis zum 20. Januar.

17.52 Uhr: Joe Biden hat versprochen, ein “Präsident für alle Amerikaner” zu werden. Er sei “geehrt”, ausgewählt worden zu sein, “unser großartiges Land anzuführen”, twitterte Biden. “Die Arbeit, die vor uns liegt, wird hart sein, aber ich verspreche euch: Ich werde ein Präsident für alle Amerikaner sein – ob ihr für mich gestimmt habt oder nicht.”

17.40 Uhr: Nur Augenblicke, nachdem mehrere US-Medien den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden zum Sieger der Wahl in den USA erklärt haben, ist in den Straßen New Yorks Jubel ausgebrochen. Zahlreiche Menschen klatschten, schrien und jubelten minutenlang auf den Straßen oder aus den Fenstern ihrer Wohnung. Viele Autofahrer betätigten pausenlos ihre Hupen. Die Millionenmetropole an der US-Ostküste gilt als überwiegend liberal und demokratisch, sie ist aber auch die Geburtsstadt des noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump.

Jubelnde Menschen in New York

Empfehlung:   Im Iran inhaftierter US-Bürger Michael White wieder frei | Aktuell Welt | DW

Jubelnde Menschen in New York

rb/jj (afp, ap, dpa, rtr)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.