Lockdown auch in Österreich | Aktuell Europa | DW

Lockdown auch in Österreich | Aktuell Europa | DW

0 Von


Um die rasante Ausbreitung des Coronavirus aufzuhalten, will Österreich weite Teile des öffentlichen Lebens für vier Wochen lahm legen. “Wenn wir jetzt nicht handeln, wird es zu einer Überlastung der intensivmedizinischen Kapazitäten kommen”, erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz in Wien.

So sollen von Dienstag an bis Ende November Ausgangsbeschränkungen zwischen 20 und 6 Uhr gelten. In diesem Zeitraum ist das Verlassen der Wohnung nur aus bestimmten Gründen erlaubt. Kultur- und Freizeiteinrichtungen müssen schließen. Mit Ausnahme von Beerdigungen sollen keine Veranstaltungen mehr stattfinden.

Österreich | Coronavirus | PK Bundeskanzler Sebastian Kurz (Hans Punz/APA/picture alliance)

Kanzler Kurz: “Gesundheitssystem nicht überlasten”

Auch das Hotel- und Gastgewerbe muss schließen, nur” Takeaway” und Lieferung sind erlaubt. Spitzensport findet ohne Publikum statt. Sport ist nur im Freien ohne Körperkontakt erlaubt. Handel, Schulen und auch Dienstleister wie Friseure bleiben zunächst unter Auflagen offen. Die Verordnung gilt bis zum 30. November. Die Ausgangssperre muss alle zehn Tage vom Parlament neu genehmigt werden.

Seit Wochen meldeten die Gesundheitsämter fast täglich neue Höchstwerte bei den Infektionszahlen. Am Samstag zählte Österreich 5349 neue Fälle binnen 24 Stunden bei knapp 9 Millionen Einwohnern. Am Freitag war der Rekordwert von 5627 Neuinfektionen an einem Tag erreicht.

uh/ml/ack (dpa, rtr, Skynews)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   OECD warnt in Bildungsstudie vor langfristigen Corona-Folgen | Aktuell Deutschland | DW