Mindestens elf Tote bei Überfall auf russische Schule | Aktuell Europa | DW

Mindestens elf Tote bei Überfall auf russische Schule | Aktuell Europa | DW

0 Von


Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Schule in der russischen Großstadt Kasan sind mindestens elf Menschen getötet worden. Zwei Staatsagenturen berichteten übereinstimmend von acht getöteten Schulkindern und einem Lehrer. Vier Menschen wurden verletzt.

Ein Schütze erst 17 Jahre alt

Es ist von zwei jungen Schützen die Rede, die inzwischen auch getötet worden sein sollen. Einer der Schützen war den Berichten zufolge erst 17 Jahre alt. Ob sie selbst das Gymnasium besuchten, ist noch nicht bekannt.

Die Schüler wurden aus dem Gebäude gebracht – unter anderem in einen benachbarten Kindergarten. Auf Videos war zu sehen, wie Rettungswagen und Polizeifahrzeuge mit Blaulicht und Sirene zu der Schule rasten. Menschen standen vor dem Gebäude und beobachteten die Lage. Später wurde die Schule weiträumig abgesperrt.

Kasan ist die Hauptstadt der Teilrepublik Tatarstan und liegt etwa 720 Kilometer östlich von Moskau. In Russland hatten die Schule erst an diesem Dienstag nach gut einwöchigen Ferien wieder begonnen.

sti/se (afp, ap, dpa, rtr)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Corona-Krise: ″Wildwest-Methoden″ beim Run auf Schutzmasken | Aktuell Welt | DW