6. Dezember 2019

Nahrungsergänzungsmittel – Was ist sinnvoll?! – Doc Mo

Egal ob Protein Shake, Kreatin, Vitamin C Pillen oder andere Nahrungsergänzungsmittel. Wir nehmen sehr viele verschiedene Supplements ein, aber ist das wirklich medizinisch sinnvoll? Wann sollten wir eine Nahrungsergänzung in Betracht ziehen und wann kann es uns vielleicht sogar schaden?

Wenn Dir das Video gefallen hat, dann gib einen Daumen hoch und abonnier kostenlos den YouTube-Kanal!

Schreib mir unten in die Kommentare ob Du noch mehr über das Thema wissen willst oder welche Themen Dich sonst noch interessieren!

Wenn Du mir helfen willst, meine Videos zu übersetzen dann klickt hier:

Hier kannst Du Dich für die Medizinstudium Examen Kurse von MEDI LEARN eintragen, die mir sehr geholfen haben:

Auf Klausuren lerne ich mit Lecturio:

Viel Spaß!
Dein Doc Mo

#Nahrungsergänzungsmittel #Muskelaufbau #abnehmen

————————————————————————————————————

Folgt mir auch auf meinen anderen Social Media Kanälen 🙂
YouTube:
Instagram:
Facebook:
DocCheck: …
Twitter:
Tik Tok: doc_mo

Nahrungsergänzungsmittel – Was ist sinnvoll?! – Doc Mo

>>>> Nahrungsergänzungsmittel günstig kaufen <<<<

Empfehlung:   Welche Nahrungsergänzungsmittel soll ich bei Kinderwunsch einnehmen?

29 Gedanken zu “Nahrungsergänzungsmittel – Was ist sinnvoll?! – Doc Mo

  1. Eine Frage:

    Empfohlen von der DGE werden für Erwachsene 0,8g Protein pro Kilogramm Körpergewicht. Das lässt sich ja noch ziemlich einfach über die Nahrung decken ohne Supplemente wie Eiweißshakes.

    Von diversen Fittnesforen, Bodybuildern, Fitnessbloggern etc. werden allerdings 1,5-2g Protein pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen um die Muskeln zu erhalten.
    Das wären 120-160g Eiweiß für einen 80 Kilo Mann/Frau pro Tag. Das wären ca. 1 Kilo Quinoa (133g Eiweiss), 500g Harzer Käse (150g Eiweiß) oder 500g mageres Rindfleisch (130g Eiweiß).
    Das lässt sich kaum täglich über normale Mahlzeiten decken.
    Wie stehst du zu dem ganzen?

    1. ja 1,5-2 g pro Kilo Körpergewicht ist laut “Fitnessexperten” aus der Youtube Universität ganz toll für die Muckis, aber laut dem wissenschaftlichen Konsens nicht so toll für die Nieren. Frage: Kann man besser auf krasse Muckis oder auf die Nierenfunktion verzichten?

    2. Ich bin Veganerin und nehme mit normaler Ernährung zwischen 1 – 1,2g Eiweiß pro Körpergewicht zu mir. Für eine Frau bin ich ziemlich Muskelbepackt 😄. Also dass Muskeln nur mit noch höherer Proteinzufuhr erhalten werden können, kann ich so an mir und meinen Trainingspartnern nicht bestätigen. Zudem, wie auch schon erwähnt, ist zuuuuu viel auch wieder nicht gut (aber zwischen 1,5 – 2g finde ich jetzt auch nicht extrem). Bei der Zufuhr über die Ernährung musst du ja auch bedenken, dass sehr viele Lebensmittel Protein enthalten (auch wenn nur wenig). Da kommt schon gut was zusammen manchmal 😄. Falls Dir das nicht ausreicht, gibt es auch sehr natürliche Proteinshakes (ohne Mist drin). Ich kann da Alpha Foods sehr empfehlen 😄.

      PS.: Du isst ja nicht das Kilo Quinoa, du würdest ja all diese Lebensmittel kombinieren um eine Mahlzeit zu erhalten. Auch Lebensmittel wo man es nicht so sehr erwartet enthalten „viel“ (z. B. Brokkoli).

  2. Frage von einer Medizinstudentin: welcher Anteil der deutschen Bevölkerung ernährt sich wirklich ausgewogen? Nach meiner bescheidenen Einschätzung 5-10 max. Also es ist immer schön zu sagen, wenn man sich ausgewogen ernährt, braucht man keine Vitamine. Man könnte aber auch, wenn man über Nahrungsergänzungsmittel informieren möchte, darauf hinweisen, dass man besser seine Ernährungsgewohnheiten reevaluieren sollte 😉

    1. Ich denke ausgewogenes ernähren bring nichts, wenn man fett ist oder säuft und raucht etc. Ich ernähre mich auch nicht Gesund und mir geht es super. Ich halte das, was viele als gesunde Ernährung bezeichnen als ersatzreligion für Insta poser, besserverdiener und Hippster.

  3. Sehr interessantes Thema. Dazu muss ich aber sagen das meine Nierenfachärzte keine Ahnung haben. ich hab schon mehrfach gefragt ob ich Mass Gainer wenn ich mit dem Training beginne wieder nehmen darf, da ich sehr, sehr schwer zu nehme wegen meinen hohen Stoffwechsel. Normalerweise ist ja mass gainer jetzt eher nicht gerade förderlich bei meinem Nierenschaden. Jedoch bräuchte ich ihn als Unterstützung zum masseaufbau. Creatin kenn ich mich nicht aus, das hab ich noch net genommen.

  4. Sehr interessant, wenngleich Nahrungsergänzungsmittel auch als Nicht-Veganer meiner Meinung nach oft Sinn machen. Beispielsweise wenn man bedenkt das die Böden der modernen Landwirtschaft längst nicht mehr eine so hohe Mikronährstoffdichte enthalten wie noch vor ein paar Jahrzenten. Dennoch alles in Allem ein sehr gutes Video, gut auch das du Vitamin D ansprichst- danke für den Input. 🙂

  5. Erstmal schön, dass du dieses Thema ansprichst (vor allem, da viele Leute auch ohne festgestellte Mängel einiges einwerfen). ABER kritische Nährstoffe gibt es natürlich erstmal bei jeder Ernährungsform. Teilweise muss man auch sagen, dass ein Veganer, der sich mit der Zusammensetzung seiner Ernährung auseinandersetzt und auf die Nährstoffe achtet, besser dran ist als ein großer Teil der Bevölkerung. Ich erlebe, dass viele Menschen kaum Obst und Gemüse zu sich nehmen, dafür allerdings viele Süßigkeiten, Fast Food, 5-Minuten-Terinen etc. etc.. Teilweise ausschließlich. Es wird viel zu wenig darüber geredet, dass eben gerade diese Menschen starke Mängel aufweisen bzw. aufweisen können. Bezüglich Veganismus und vielen Vorurteilen (auch bei Ärzten) empfehle ich dir das Buch von Niko Rittenau (Ernährungswissenschaftler) 🙂. Wie du ja weißt, ist Ernährung nicht gerade ein großer Part im Medizinstudium. Ich selbst möchte später als Arzt ebenso eine Spezialisierung auf Ernährungsmedizin haben (unter anderem) 😊. Ich finde das echt sehr wichtig 🙂. Es ist UNGLAUBLICH wie viele Erkrankungen verbessert und sogar verhindert werden können 👍🏼.

    1. mal ganz nebenbei, natürlich fällt dir auf dass andere “viel” süsses fast food etc essen, schliesslich isst du selber höchstwahrscheinlich kaum solche dinge.

      und ich würde sagen ja teilweise ist eine gute Ernährung hilfreich aber ich kann dir nur schon 3 Beispiele aus meinem bekannten Kreis nennen die genau wie ich (vergleichsweise zu anderen) sehr gesund lebten und alle hats trotzdem erwischt. wer hätts gedacht, nicht einmal ansatzweise so viele Krankheiten werden durch Gurken essen beseitigt wie durch eine professionelle medizinische Behandlung. komisch…. mein örtlicher Esotherikberater hat mir immer gesagt das hilft gegen schlechtes Karma..
      es ist also höchstens unglaublich wie viele durch einen gesunden Lebensstiel glauben sie lebten länger… klingt etwas verbittert und irgendwie frech, sorry falls das so rüberkam

  6. Hey Docmo,
    Ich hätte mal eine Frage zum Protein Bedarf ab wie vieg gramm sind denn Proteine bei einem gesunden Menschen unbedenklich? Gibt es Patienten die auf eine modererate Dosierung achten sollte zb bei einer leberzirrose oder Morbuscron?
    Danke schonmal für die Antwort
    Mfg

    1. die Frage ist etwas seltsam formuliert… vielleicht nochmals? :/ ansonsten kann ich nicht eine eindeutige Antwort geben aber mal ganz allgemein, proteine sind erst ab einer sehr sehr hohen dosis schädlich, normalerweise kann man so eine dosis überhaupt nicht aufnehmen^^ sind ja auch lebenswichtig 😉
      und mal ganz frech dahergefragt…. übermässiger alkoholkonsum? ein Onkel hatte leberzirrhose und der hat gesoffen wie ein loch :I sorry bin leider kein doc

  7. Hallo ☺️, kannst du vielleicht mal ein Video über Essstörungen machen? Ich glaube viele Menschen wissen damit noch nicht ganz umzugehen. Das wäre nett ☺️

  8. also ich nehme nur regelmäsig eisentabletten aber auch nur weil ich mehrmals im monat plasma spenden gehe.
    ansonsten komm ich wunderbar mit “normaler” ernährung klar

  9. Wieder so viel broscience in dem Video, Hilfe 😅
    Ich sage nur Proteinmenge und die angeblich schlechten Auswirkungen auf die Nierenfunktion… Also in meiner Uni liegt zum Glück ein großer Fokus auf wissenschaftliches Arbeiten, damit eben nicht jeder dahergelaufene Trottel so einen Bullshit labern kann. Einzig die paar Sätze zur Creatinsupplementation waren auf dem aktuellen Stand.
    Und übrigens wieder keine Studien verlinkt, läuft.
    LG

  10. Also Vit D sollte in Deutschland im Winter sowieso und im Sommer meistens auch Vit D supplementieren, weil mittlerweile wenige bei Mittagssonne ausreichend und möglichst unbedeckt draußen sind.

  11. Ich habe mal gehört, dass Vitamine aus Nahrungsergänzungsmitteln gar nicht richtig vom Körper aufgenommen werden können und dass sie besser aus Obst und Gemüse aufgenommen werden wegen der sekundären pflanzenstoffe usw.. Was ist da dran? Würde mich über eine Antwort freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!