Streit im deutsch-russischen Luftverkehr | Aktuell Deutschland | DW

Streit im deutsch-russischen Luftverkehr | Aktuell Deutschland | DW

0 Von


Es gibt Unstimmigkeiten im Flugverkehr zwischen Deutschland und Russland. Wie das Bundesverkehrsministerium mitteilte, haben die russischen Behörden für den Monat Juni noch keine Genehmigungen für Flüge der Lufthansa erteilt. 

Lufthansa-Flüge, die am frühen Mittwochmorgen starten sollten, wurden am Vorabend annulliert. Deshalb hat das Luftfahrt-Bundesamt vorerst auch kein grünes Licht für Flüge russischer Airlines nach Deutschland gegeben. Flüge der staatlichen russischen Aeroflot und S7 fanden somit am Mittwoch nicht statt.

Aeroflot Airbus A320 Flugzeug Flughafen Frankfurt

Russische Gesellschaften dürfen im Gegenzug vorerst auch nicht in Deutschland landen (Archivbild)

Wegen der Corona-Pandemie, so das Bundesverkehrsministerium weiter, hatte Russland im März 2020 einseitig die bilateralen Vereinbarungen zum Linienverkehr ausgesetzt hat. Daher würden Flüge zwischen beiden Ländern seitdem in verringerter Zahl, teils auf monatlicher Charterbasis und auf der Grundlage der Gegenseitigkeit genehmigt.

Das Ministerium und die deutsche Botschaft stünden in engem Austausch mit den russischen Luftfahrtbehörden, hieß es in Berlin weiter. Sobald die Genehmigungen für Lufthansa-Flüge von russischer Seite erteilt werden, würden auch die Flüge russischer Airlines genehmigt.

Die Lufthansa bedauerte die Absage ihrer Flüge. Für weitere im Juni geplante Verbindungen rechnete die Airline aber mit “einer zeitnahen Genehmigung”, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte.

uh/qu (dpa, afp, ap, rtr)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Wahlerfolge für Nawalny-Anhänger | Aktuell Europa | DW