Twitter sperrt Trump-Account ″dauerhaft″ | Aktuell Amerika | DW

Twitter sperrt Trump-Account ″dauerhaft″ | Aktuell Amerika | DW

0 Von


“Nach einer gründlichen Prüfung jüngster Tweets vom Konto @realDonaldTrump” sei dieser Account “permanent gesperrt” worden, teilte Twitter mit. Grund sei das “Risiko einer weiteren Anstiftung zur Gewalt”, erklärte der Kurznachrichtendienst.

Zur näheren Begründung der Sperre verwies Twitter konkret auf zwei Tweets des scheidenden US-Präsidenten vom Freitag. In einem schrieb Donald Trump, die 75 Millionen “großartigen amerikanischen Patrioten”, die bei der Wahl für ihn gestimmt hätten, würden bis weit in die Zukunft eine “gewaltige Stimme” haben. Sie würden nicht gering geschätzt oder in irgendeiner Form unfair behandelt. Im anderen Tweet kündigte Trump an, er werde am 20. Januar der Amtseinführung seines Nachfolgers Joe Biden fernbleiben.

“Sicheres Ziel” Vereidigung

Twitter wertete die Kombination beider Tweets als geeignet, um Menschen zu gewalttätigen Akten im Stile der Stürmung des Kapitols vom Mittwoch zu inspirieren. So könne Trumps Hinweis, dass er selbst nicht an der Vereidigungszeremonie teilnehme, für jene, die möglicherweise Gewalttaten in Betracht zögen, als Ermutigung dienen, “dass die Vereidigung ein ‘sicheres’ Ziel sei”. Auf Twitter und anderswo würden schon Pläne für künftige bewaffnete Proteste verbreitet, hieß es weiter. Unter anderem sei dort die Rede von einer vorgeschlagenen weiteren Attacke auf den Kongresssitz am 17. Januar.

Twitter: Konto von US-Präsident Trump dauerhaft gesperrt

Ungewohnter Anblick: Donald Trumps Twitter-Konto – ohne Inhalt

Bisher wandte sich Trump über Twitter in der Regel mehrfach täglich direkt an seine Anhänger und die Weltöffentlichkeit. Rund 88 Millionen User folgten ihm zuletzt.

Am Donnerstag hatte bereits der Internetriese Facebook angekündigt, Trumps Seite auf unbestimmte Zeit zu sperren. Zur Begründung gab dessen Chef Mark Zuckerberg an, Trump habe Facebook dazu genutzt, “einen gewaltsamen Aufstand gegen eine demokratisch gewählte Regierung anzustiften”.

Empfehlung:   USA: Helden oder Rassisten? | Aktuell Amerika | DW

wa/mak (afp, dpa, rtr, twitter)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.