Untersuchungsbericht: Cuomo war sexuell übergriffig | Aktuell Amerika | DW

Untersuchungsbericht: Cuomo war sexuell übergriffig | Aktuell Amerika | DW

0 Von


Zu diesem Ergebnis kommt eine von New Yorks Generalstaatsanwältin Letita James durchgeführte Untersuchung. “Wir stellen fest, dass der Gouverneur eine Reihe von früheren und derzeitigen Mitarbeiterinnen des Bundesstaats sexuell belästigt hat, indem er sie unter anderem gegen ihren Willen berührt sowie beleidigende, sexuell-anzügliche Kommentare gemacht hat, die eine feindliche Arbeitsatmosphäre für Frauen geschaffen hat”, heißt es in einem von Generalstaatsanwältin James veröffentlichten 168 Seiten langen Bericht.

Für die Untersuchung sei mit 179 Zeugen gesprochen und rund 7400 Beweismaterialien seien gesichtet worden, sagte James bei einer Pressekonferenz. Daraus sei “ein sehr verstörendes, aber klares Bild” von einem “verstörenden Verhaltensmuster” von Gouverneur Andrew Cuomo entstanden. 

Untersuchung hat zunächst keine strafrechtlichen Konsequenzen

Die Anschuldigungen kommen von elf Frauen. Sie glaube diesen Frauen und danke ihnen für ihren Mut, sagte James. Ihre Arbeit sei damit abgeschlossen, sagte die Generalstaatsanwältin weiter. Der Bericht spreche für sich selbst. Es habe sich um eine zivile Untersuchung gehandelt, die nicht automatisch strafrechtliche Konsequenzen nach sich zöge – auch wenn sich diese auf Basis des veröffentlichten Beweismaterials separat ergeben könnten. “Die nächsten Schritte liegen beim Gouverneur, beim Parlament und bei der Öffentlichkeit”, sagte James.

Nachdem eine offizielle Untersuchung veröffentliche wurde, hat Cuomo die Vorwürfe erneut zurückgewiesen. “Ich will, dass Sie direkt von mir hören, dass ich niemals jemanden unangemessen berührt oder mich jemandem unangemessen genähert habe”, teilte Cuomo per Videobotschaft mit. Einen möglichen Rücktritt, den sogarParteifreunde immer wieder gefordert hatten, thematisierte Cuomo nicht.

qu/ml (dpa, afp, ap)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Gorleben wird endgültig stillgelegt | Aktuell Deutschland | DW