Viele Tote nach Erdrutschen in Indien | Aktuell Welt | DW

Viele Tote nach Erdrutschen in Indien | Aktuell Welt | DW

0 Von


Bei Unglücken an drei verschiedenen Orten im Bezirk Raigad im westlichen Bundesstaat Maharashtra starben nach Angaben eines lokalen Behördenvertreters mindestens 44 Menschen. Demnach wurden 38 weitere noch vermisst. Das Militär half bei den Rettungsarbeiten rund 130 Kilometer südlich von Mumbai.

Zusätzliche Probleme bereiteten weitere Erdrutsche, durch die Zufahrtstraßen für die Rettungskräfte unpassierbar wurden. Unter anderem die wichtige Autobahn, welche die Küstenmetropolen Mumbai und Goa verbindet, war teilweise blockiert.

Indien Maharashtra | Überschwemmungen & Erdrutsch

Der nationale Katastrophenschutz rettet Menschen im Überschwemmungsgebiet

Nach 24 Stunden ununterbrochenen Starkregens war auch in der Region um die Stadt Chiplun rund 250 Kilometer südlich von Mumbai der Fluss Vashishti über die Ufer getreten. Die Behörden verzeichneten dort Wasserstände von bis zu 3,50 Meter.

Weitere Regenfälle erwartet

Am Wochenende waren bereits in der Finanzmetropole Mumbai mindestens 34 Menschen durch regenbedingte Erdrutsche gestorben. Der staatliche Wetterdienst Indiens hat für mehrere Regionen in Maharashtra Warnungen herausgegeben. In den nächsten Tagen ist mit weiteren starken Regenfällen zu rechnen.

nob/uh (dpa, afp)




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

DigistoreProfi stellt den RSS-Nachrichtendienst nur zur Verfügung und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unsere Nachrichten soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Empfehlung:   Wallfahrt nach Mekka nur mit Mundschutz | Aktuell Nahost | DW